Tim Röhn

Reporter

„Reporter leben gefährlich. Zuhause.“

Meine Recherchen haben mich in den vergangenen Jahren an viele verschiedene Orte gebracht, ich habe interessante Leute getroffen und die Welt ein bisschen besser verstehen gelernt. Und bei jeder Reise wird mir aufs Neue klar: Recherche vor Ort ist nicht nur wichtig - sie ist alternativlos.

In Afghanistan habe ich deutsche Soldaten ins Kriegsgebiet begleitet. Auf Kuba lud mich der Trauzeuge von Che Guevara in sein Haus ein. Am Amazonas hörte ich entrechteten peruanischen Bauern zu. Im Emirat Katar klagten mir versklavte Gastarbeiter ihr Leid. In Brasilien traf ich mutige Frauen, die gegen Kinderprostitution kämpften. Am Zürichsee versuchte mir Sepp Blatter klarzumachen, dass er nicht Täter, sondern Opfer sei.

Meine Reportagen beschäftigen sich mit Missständen und Skandalen in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Sport. Gerne können Sie mir Informationen zukommen lassen, Vertraulichkeit wird zugesichert.


Blatter mit Tim Röhn

Neue Beiträge

Jul 0
Jul 0

Die Hoffnung stirbt auf einem Acker in Bosnien

Der brutale Darwinismus der Migrationsrealität zeigt sich weiterhin auf der Balkanroute: Wer Geld hat, erreicht Europa per Flugzeug oder Auto, wer arm ist, hängt dort fest – in einer Sackgasse im Elend

  Read more
Jun 0
Jun 0

So sieht sie aus, die Abweisung an der Grenze

Während Deutschland über Zurückweisungen streitet, schickt Frankreich schon längst Asylsuchende zurück nach Italien. Die meisten Migranten versuchen es immer wieder

  Read more
Jun 0
Jun 0

Roter Freitag an der EU-​Grenze

Zum Ende des Fastenmonats Ramadan brachten Schleuser an einem Tag fast 1000 Migranten nach Südspanien – so viele wie seit 2014 nicht

  Read more
Jun 0
Jun 0

Krimi am Kreml

Das Rennen um die Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2026 wird erst auf den letzten Metern in Moskau entschieden. An diesem Mittwoch fällt in der russischen Hauptstadt die Entscheidung für Nordamerika oder Marokko

  Read more
Jun 1
Jun 1

Kann denn Kicken Sünde sein?

Wenn Reden nicht hilft, dann vielleicht Fußball, sagte sich der FC Bundestag und fuhr zum Spiel gegen eine Auswahl der russischen Duma

  Read more
Mai 0
Mai 0

Einer gegen die Mafia

Wettbetrug beim Fußball ist für Spieler in der Ukraine oft die einzige Chance, Geld zu verdienen. Ein Italiener führt dort den Kampf gegen die Betrüger – der Mann lebt gefährlich

  Read more
Apr 0
Apr 0

Fifa bleibt Fifa

Unter dem neuen Chef Gianni Infantino ist nichts besser geworden. Marokko möchte die WM 2026 ausrichten, der Fußball-Weltverband aber will das offenbar verhindern – das zeigen Recherchen der WELT AM SONNTAG. Die Afrikaner lassen sich nicht unterkriegen

  Read more
Mrz 0
Mrz 0

Herr Horst gibt nicht auf

Ein deutscher Mittelständler fordert die Aufklärung von Straftaten in seinem Werk in der Slowakei – und stößt auf taube Ohren

  Read more